Seite wählen

journal#52

von | 2. Jan 2022 | Weekly Journal | 0 Kommentare

365 Tage, die total geil werden können. Gib ihnen die Chance dazu! Und nimm dir was richtig Gutes vor – denn ohne Vorsatz kein Erfolg.

INHALT

 

365 geile Tage warten auf dich!

Die Sache mit den guten Vorsätzen

Jessica Lorenz

2022

365 geile Tage warten auf dich!

Jahreswechsel ist ja doch schon was Besonderes. Jetzt mal abgesehen von den guten Vorsätzen, da kommen wir gleich noch zu.

Pünktlich um 0 Uhr haben die Kirchenglocken im Ort geläutet und jede Menge Leute hatten offenbar noch jede Menge Böller und Raketen gehortet. 😁
Ein riesen Spektakel, mitten in der Nacht. Weil ein neues Jahr beginnt. Nach unserer Zeitrechnung. Sind wir ehrlich: Eigentlich ist es nur Mitternacht im Winter und irgendwann geht die Sonne wieder auf. Ein neuer Tag bricht an.

Okay, ich will nicht sagen, dass wir das jede Nacht machen sollten … Aber wäre es nicht vielleicht gut, den anderen Tagen auch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu schenken?

 

Wir starten das neue Jahr in gespannter Erwartung. In Hoffnung und Vorfreude. Mit Träumen und Wünschen. Ich finde das wundervoll. Aber jetzt mal ehrlich: Wie gehen wir mit den anderen Tag um, die da immer so vor uns liegen?

„Boah, hoffentlich isser bald vorbei!“ oder „Noch drei Tage, dann ist endlich Wochenende.“

Hm. Eigentlich schade, oder? Da freuen wir uns sooooo sehr auf das neue Jahr, auf den Neujahrstag, mit dem es beginnt; und dann können es uns von den 365 folgenden Tagen mindestens 240 nicht recht machen.

Du kennst garantiert diesen ausgelutschten Spruch: „Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ 🤮
Klingt nett. Bis dir aufgeht, dass es Monatg ist und dass es draußen in Strömen pisst. Gibst du dem Tag dann noch die Chance, der schönste deines Lebens zu werden?

Probier’s doch 2022 einfach mal. Vielleicht weißt du, dass der regnerische Montag nicht dein bester Tag ever wird. Aber gib ihm wenigstens die Chance, ein guter Tag zu werden.

Dafür können wir ja auch selbst was tun. Auch montags und auch bei Regen. Nimm dir eine halbe Stunde Zeit, etwas für dich zu tun. Lies ein Buch, steig in die heiße Wanne oder koch dir was Leckeres zu essen, was du schon eeewig nicht mehr gegessen hast. Ruf jemanden an und lass dir erzählen, was es Neues gibt. (Hier findest du auch einen Plan für echte Scheißtage …)

Gib dem Tag eine faire Chance und leiste deinen Beitrag. Von irgendeinem Tag zu erwarten, dass er dich ohne dein Zutun glücklich macht … das ist so, wie von irgendeinem Menschen zu erwarten, dass er dich ohne dein Zutun glücklich macht. Es funktioniert nicht.

Der Tag ist bereit – bist du es auch?

(Äh, hallo?! Mototradwetter an Neujahr? Yes!)

Hey 2022, du gefällst mir jetzt schon! 🧡
Macht das Beste aus dem Jahr, das vor uns liegt. 🥂✨

Flausen

Die Sache mit den guten Vorsätzen

Na, hast du dir für 2022 was vorgenommen? Es ist ein bisschen wie mit den Tagen, denen man die Chance geben soll, der beste aller Zeiten zu werden: Von nix kommt nix. Dazu gibt’s sogar einen ganzen Blogartikel, klick auf’s Bild rechts. 😉

Gute Vorsätze zu fassen ist eigentlich ganz easy, machen wir jeden Tag. Jedoch verlieren wir sie dann auf ganz wundersame Weise aus dem Gedächtnis und behaupten in zwölf Monaten, dass das mit den guten Vorsätzen ja eh alles nix bringen würde.

 

Ich schlag dir vor, für 2022 mal keinen guten, vernünftigen, sinnvollen und sterbenslangweiligen Vorsatz zu fassen, sondern einen, den du richtig, richtig geil findest. Ja, klar, das darf auch gesund sein und so. Aber nimm dir doch mal was vor, worauf du auch richtig Bock hast. Das erhöht die Gewinnchancen massiv.

Und daraus entsteht Bewusstsein für Selbstwirksamkeit. Die (realistische) Überzeugung, dass du etwas schaffen kannst. Das Gegenteil ist erlernte Hilflosigkeit, gerne formuliert als „Ich kann das doch eh nicht“ und dergleichen. Stimmt teilweise, vieles können wir nicht. Die erlernte Hilflosigkeit führt aber gerne dazu, dass wir auch keine alternativen Lösungen mehr sehen – zum Beispiel jemanden, der es kann, um Hilfe bitten.

Erfolgserlebnisse sind wichtig für uns Menschen. Und Vorsätze sind wichtig, damit wir Erfolgserlebnisse überhaupt als solche wahrnehmen können. Wenn ich mir nichts vornehme, kann ich es auch nicht schaffen.

Ich habe mir vorgenommen, in 12 Monaten mit erhobenem Haupt auf den Unterarmen stehen und mit den Zehen meinen Scheitel berühren zu können. Gewagt, ich weiß. Ist eine Yoga-Pose, nennt sich Skorpion, will ich können.

Und was willst du? Wofür willst du dich in 12 Monaten feiern? Lass es mich wissen, ich feuer dich an.  😍

Hi. Mein Name ist Jessica Lorenz und ich bin Mindset Mentor für Klarheit, Identität und Erfolg.

Wenn dir das Journal gefällt, kannst du es als wöchentlichen Newsletter abonnieren.

Möchtest du meine persönliche Unterstützung? Über den Button kannst du dir einenn Termin für deinen kostenlosen Impuls-Call sichern.