Seite wählen

Die Woche in 160 Zeichen:

Alles auf Anfang – Willkommen, Divi! Socken in Knallorange. Stempel machen glücklich. Und hundert Möglichkeiten, einen Blog zu taufen.

Adios Jimdo – Hallo WordPress

Seit fast fünfeinhalb Jahren gibt es texterion.de (und texterion.com – übrigens). Damals, ganz frisch selbstständig, wollte ich die Website schnell live kriegen und hab mich für Jimdo entschieden. Und jetzt wurschtel ich seit etwa einem Jahr am texterion-Relaunch rum und fand, dass es Zeit war, mich von Jimdo zu trennen. Meine Anforderungen sind im Lauf der Zeit einfach gestiegen, Jimdo konnte das nicht mehr richtig erfüllen. Also: Cut. Alles auf Anfang. Trommelwirbel, hier ist die neue Website. Gehostet ist sie bei Mittwald, Software ist WordPress, Theme das Mittwald Divi Child. Bisher bin ich durchweg zufrieden und sehr glücklich mit der Entscheidung. Divi und Jessica – das wird was richtig Gutes! 😉

Spark, Slate, Glow und Co.

Zum Relaunch gehören natürlich auch ein paar neue Farben. Bastel ich auch schon länger dran rum. Grausig. Eigentlich wollte ich mich vor Farben drücken und bei Schwarz und Weiß bleiben. Da weiß man, was man hat. Dann war’s mir irgendwie doch zu wenig. Eine Akzentfarbe musste her und das musste dann Orange sein. Mein Mopped ist orange und mein monochromes Zuhause wird von orangefarbenen Akzenten verschandelt. Mundschutz in Orange. Socken in Orange. Wolle in Orange. Ach Gott, wie glücklich mich Wolle in Orange macht! Für eine weitere Akzentfarbe ist in meinem Leben kein Platz. Einfache Entscheidung.

Das hundertprozentige Corporate Orange hab ich noch nicht. Vielleicht doch etwas mehr Magenta. Zu rot. Oder doch etwas mehr Yellow? Zu orange. Vorläufig hab ich mich für e84e0f entschieden und es SPARK getauft. Klingt gleich viel netter, oder?

Stempeldesign

Ein Gefühl wie Weihnachten: Wenn ein selbst gestaltetes, am Computer gezeugtes Produkt plötzlich das Licht der Welt erblickt. Das Neugeborene ist eine Stempelplatte für einen Trodat 5207, nur sechszig mal vierzig Millimeter groß, kleiner als eine Standard-Visitenkarte. Unfarbig. Etwas langweilig eigentlich. Und dabei so schön und so beglückend. Beim Stempel gestaltet man ja nicht wirklich die Stempelplatte, sondern den späteren Abdruck im Kontext zu seinem Untergrund; also Briefkuverts, geschäftliche Unterlagen, Formulare und dergleichen. Welches Format werden die Untergründe haben? Welche Farben bringen sie mit? An welcher Position sitzt der Stempelabdruck? Spannend!
Der Stempel für Daniel Schall Versicherungen ist mittlerweile fertig und wird schon fleißig genutzt – Daniel stempelt nämlich genauso gerne wie ich. 😉

Muss das eigentlich „Blog“ heißen?

Ich glaube, ich habe bisher jedem, der meinen Senf zu Website-Aufbau oder Öffentlichkeitsarbeit hören wollte, zu einem Blog geraten. Aktuell beschäftigt mich das Thema in zwei Klientenprojekten und hier auf meiner brandneuen Website. Grund genug, es hier mal ausführlicher zu behandeln. Eine meiner Meinung nach unterschätzte Frage ist: Wie soll der Blog heißen?

„Blog?“ Das ist manchmal eine wirklich gute Idee und manchmal einfach daneben. Ich finde, man darf da ruhig etwas kreativer sein. Die wesentliche Frage ist, was der Blog denn tatsächlich sein soll. Ein Tagebuch? Ein Magazin? Ein Lexikon? Eine Sammlung von Tipps und Tricks? Ein Blick hinter die Kulissen? Ein Infoportal? Welche Inhalte und welchen Stil der Blog hat, ist Teil der Identität der Site und des Unternehmens oder Projekts. Entsprechend kann man das Ding dann auch taufen.
Erfindet das Rad nicht neu, wenn’s nicht sein muss – aber traut euch, auch mal nicht alles so zu machen, wie es jeder macht.

Weiterlesen? Vielleicht ist hier was dabei, das dich interessiert.

journal#49
Darfst du für etwas Geld nehmen, das dir Spaß macht? Plädoyer gegen Freundschaftspreise. Winterruhe kehrt ein, Ansporn zu neuen Taten.
journal#43

Happy Halloween! Sommerende. Alles zieht sich zurück. Gute Zeit für etwas Besinnung auf dich selbst und die Frage, wie du sein willst.

Warum jede Website einen Blog haben sollte

Blog schreiben – ja oder nein? Wieso, weshalb, warum? Meine Antworten und den ultimativen Top-Erfolgstipp zum Bloggen gibt’s hier.